Zum Inhalt

Zur Navigation

Mit diesem Link verlassen Sie die aktuelle Seite. Ziel: FacebookKlicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.

Kulinarisch essen im Hotel Vital

Kulinarische Gerichte in Bad Bleiberg im Naturpark Dobratsch


Hallo, komm nur näher und schau in meine Küche, wo ich, Edwin, für dein leibliches Wohl sorge und dich mit meinen hervorragenden Kochkünsten verwöhne. Kräuter sind aus dem neu angelegten Hochbeet, damit es für deinen Gaumen und deinen Körper einfach eine Genussreise wird.

Gemüse und Salate sind saisonal aus unserem "hauseigenem Garten" hinter dem Hotel und geben dir den nötigen Kick und die Energie für deine Erholung.

Die Gerichte werden täglich von mir frisch zubereitet, ich achte auf die Verwendung regionaler Produkte. Mit viel Liebe werden die Speisen für das Auge angerichtet. Lass dich einfach von mir verwöhnen und tauche in eine Genusswelt ein, wo der natürliche Geschmack noch zu Hause ist.

Kulinarische Gerichte in Bad Bleiberg im Naturpark Dobratsch


Mein Handwerk habe ich in verschiedenen Ländern ausgeübt und guckte so manche Schlemmereien für dich ab. 1 x pro Woche verwöhne ich dich bei einem Themenabend und du speist wie ein Grieche, Italiener oder ganz einfach wie wir Österreicher.

Im Sommer bieten wir einmal pro Woche einen Grillabend, mit frisch zubereiteten Salaten (frisch aus dem Garten) und leckeren Grillspezialitäten, die ich vor Ort zubereite.

Bei Fragen zu unseren Gerichten sende uns bitte eine Anfrage.


Einmal pro Woche tafelst du als Hotelgast im Kulturwirt "Zum Mohren" - Irene verwöhnt dich bei einem gemütlichen Abendessen und bietet unvergessliche Stunden im "Mohren".

Kulinarische Gerichte in Bad Bleiberg im Naturpark Dobratsch


Rezepte für Zuhause


Kärntner Reindling

Teig:

  • ½ kg Mehl (glatt)
  • 1 Würfel Germ
  • ¼ l Milch
  • 80 g Butter
  • 160 g Zucker
  • 1 Vanillezucker,
  • ger. Zitronen Schale
  • 3 Dotter
  • Prise Salz

Fülle:

  • Brauner Kristallzucker
  • Zimt
  • Nüsse
  • Butter
  • Rosinen

Zubereitung:

Der erste Schritt zum Reindling ist ein Dampfl. Dafür das Mehl in eine Rührschüssel geben, in der Mitte eine kleine Mulde hineindrücken und den Germ in die Mulde bröseln. Die warme Milch dazu gießen, unterrühren. Jetzt darf die Mischung 15 Minuten zugedeckt rasten.

Währenddessen die Butter zerlassen und anschließend in einer weiteren Rührschüssel mit der warmen Milch und den 3 Dottern vermengen.

Jetzt darf das Dampfl leicht unter das Mehl gerührt werden, anschließend wird die Butter-Milch-Dottermischung untergeknetet. Da darf gern die Küchenmaschine helfen, sonst geht das ganz schön in die Arme. Während der Teig geknetet wird, gibt man ca. 5 Esslöffel Zucker und 1 Prise Salz dazu. Wenn sich der Teig vom Schüsselrand löst und eine glatt-seidige Konsistenz hat, ist er fertig – nach 10 bis 15 Minuten müsste er soweit sein. Anschließend darf er in einer zugedeckten Schüssel 20 bis 30 Minuten rasten. Dann nochmal durchkneten und wieder 20 bis 30 Minuten stehen lassen.

Ein Reindling wird traditionell in einer Gugelhupf-Form gebacken, manchmal auch in einer Kastenform. Während der Teig rastet, können schon zwei Formen vorbereitet werden, indem man sie mit zerlassener Butter ausstreicht und mit braunem Kristallzucker fein bestreut. Der fertige Teig wird und ausgerollt.

Jetzt kommt das Beste: Er darf bestreut, bzw. gefüllt werden! Dafür nach Belieben Butter, braunen Kristallzucker, Zimt, Nüsse und Rosinen auf dem Teig verteilen, ein bisschen festdrücken und dann den Teig langsam aufrollen. Dazwischen immer gleichmäßig ein wenig festdrücken, die „Rolle“ anschließend in die Backform legen. Den Reindling bei ca. 160 Grad Heißluft für rund ¾ Stunde in den Ofen. Nach dem Backen unbedingt sofort stürzen, sonst klebt der Reindling in der Form fest.

Gutes Gelingen.


Kärnter Topfennudeln

Die Zutaten reichen für ca. 15-20 mittelgroße Nudeln.

Nudelteig:

  • 500 g glattes Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
  • 1/8l Wasser
  • 1 Eßl. Olivenöl für die Geschmeidigkeit

Diese Zuten in einer Schüssel gut vermischen und zu einem glatten, nicht zu festen Teig verkneten (gut 20 Minuten). Den Teig etwas rasten lassen.

Topfen-Erdäpfelfülle:

  • 500 g Erdäpfel
  • 1 kg Bröseltopfen
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • 50 g Butter
  • 2 Stk. Zwiebeln
  • Minze sollte überwiegen, Kerbelkraut, Schnittlauch, Petersilie

Die Erdäpfel kochen, heiß schälen und aufpressen. Den Topfen hinein bröseln. Alles Gewürze und Kräuter feinhacken. Alles zusammen gut durchkneten.

Teig ausrollen, in gewünschter Größe ausschneiden oder ausradeln, in der Mitte des Teigquadrates die Topfen-Erdäpfel-Kugel setzen und den Teig um die Fülle verschließen oder krendeln. Kärntner Nudel in kochendem Wasser einkochen – Wasser sollte wallen. Nudeln ca. 10-12 min im Wasser lassen.

Dazu empfehlen wir braune Butter und einen grünen Salat.

Mahlzeit!